Was wir bieten

Unsere Prüfsysteme sind entwickelt worden um mechanisierte Prüfungen an Anlagen durchzuführen, dabei sind alle Prüfergebnisse reproduzierbar.

 

Im Bereich der zerstörungsfreien Materialprüfung, vornehmlich im Sonderprüfungsbereich, bieten wir folgende Leistungen

Wir prüfen ihre...

  • Flachbodentanks
  • Druckbehälter
  • Rohrleitungen

…. und noch vieles mehr, für genauere Informationen und Angebote stehen wir Ihnen gerne per E-Mail oder auch telefonisch zur Verfügung.

 

Sonderprüfverfahren

Für bestmögliche Ergebnisse in unseren Prüfungen wenden wir zum Beispiel folgende Verfahren an:

 

  • UT - ToFD
  • UT - Phased Array
  • EEMUA 159-Inspektion

…. es kommen im Rahmen dieser und weiterer Prüfungen folgende Systeme zum Einsatz

  • MEC F15
  • Scorpion2
  • Omniscan
  • Isonic 3510

 

Sie wünschen ein Prüfsystem bzw. eine Prüfung und können sie in unserem Portfolio noch nicht entdecken?

Zögern Sie nicht uns dennoch zu kontaktieren und wir werden einen Weg finden auch Ihr Projekt erfolgreich abzuschließen.

 

Standardprüfverfahren

Farbeindringprüfung - PT

Mit der Farbeindringprüfung können selbst kleinste Fehler von metallischen und nicht porösen Werkstoffen an der Oberfläche sichtbar gemacht werden. Es ist ein besonders sorgfältiges und gründliches Verfahren.

Magnetpulverprüfung - MT

Bei ferromagnetischen Werkstoffen wie z.B. Stahl und Gusseisen findet das Magnetprüfverfahren Fehler an der Oberfläche. Zuerst wird das zu prüfende Objekt magnetisiert und anschließend mit einem Kontrastmittel behandelt, z.B. magnetisierbare, fluoreszierende Partikel, um den Fehler hervorzuheben.

Sichtprüfung - VT

Der erste Schritt bei jeder Begutachtung der Qualität jeglicher Werkstoffe ist die Sichtprüfung welche durch zertifizierte Mitarbeiter durchgeführt wird. Oftmals sind bei der Beschaffenheit von Oberflächen, Materialfehler und Ungenauigkeiten in der Verarbeitung etc, schon mit dem bloßem Auge zu erkennen.

Ultraschallprüfung - UT

Bei einem schallleitfähigem Werkstoff zeigt die Ultraschallprüfung Fehler und Inhomogenitäten im Volumen des Prüfobjektes auf.

Wirbelstromprüfung - ET

Durch die spezifische Leitfähigkeit und Permeabilität, sowie der möglichen Verunreinigungen bzw. Fehler, kann das Wirbelstromverfahren auch mikroskopisch kleine Abweichungen bzw. Unregelmäßigkeiten an der Ober- und Unterseite nachweisen.